Ortsgemeinde Dürrholz

Ortsbürgermeisterin Anette Wagner
Flurstr. 12
56307 Dürrholz

Rufen Sie einfach an unter

02684 850750 02684 850750

 

Berichte und Bilder aus dem Jahr 2022

07.09.2022

Toller Bastelnachmittag mit Kindern und Eltern im „Eulennest“

 

Die AG „Naturschutz“ der Ortsgemeinde Dürrholz hatte für vergangenen Samstag Kinder ins „Eulennest“ am Naturerlebnispfad zu einem Bastelnachmittag eingeladen. 10 Kinder mit ihren Eltern waren gekommen und konnten von 14 bis 17 Uhr an verschiedenen Stationen mit im wahrsten Sinne des Wortes natürlichen Materialien (Holzklötze, Holzbrettchen, Zweigen, Wasserfarben, u.a.) viele unterschiedliche Gegenstände herstellen: Nach der Begrüßung und der „Auflockerung“ der Runde durch das gemeinsame Singen eines Liedes zusammen mit Wolfgang Runkel und seiner Gitarre stellten die Kinder im Laufe des Nachmittags unter Anleitung der AG-Mitglieder sowie mit tatkräftiger und engagierter Hilfe der Eltern Nistkästen, Insektenhotels, Mobiles, Schnecken, Waldgeister und manches mehr her. Ob beim auswählen, bemalen, einfädeln, ankleben oder bohren unter Anleitung: die Kinder waren mit Feuereifer bei der Sache. Als nach drei Stunden ein kurzweiliger Nachmittag, der offenbar allen Beteiligten viel Freude bereitet hatte, zu Ende ging, konnten die Kinder die Ergebnisse ihrer Arbeit stolz mit nach Hause nehmen. Ein herzlicher Dank für die Gestaltung des Nachmittags geht insbesondere an Lothar Holzapfel, der die verschiedenen Stationen hervorragend geplant und vorbereitet hatte.

 

Ulrich Neitzert im September 2022

07.09.2022

Bürgertreff in Dürrholz hat wieder begonnen

 

Nachdem der Dürrholzer Bürgertreff Corona- und krankheitsbedingt längere Zeit nicht stattgefunden hatte, konnten vergangene Woche endlich wieder Einwohnerinnen und Einwohner aus den drei Gemeindeorten im Gemeinschaftshaus einige kurzweilige und gesellige Stunden miteinander verbringen. Bei Kaffee und Kuchen, den Angelika Fromholz als Organisatorin des Treffens mitgebracht hatte, gab es nach der langen Zeit der Vakanz viel Interessantes zu erzählen. Mit einigen Gesellschaftsspielen und bei kühlen Getränken verging der Nachmittag bei bester Laune aller wie im Fluge. Herzlichen Dank an Angelika und ihre beiden Enkel Emma und Florian, die sie tatkräftig und fleißig bei der Gestaltung des Nachmittags unterstützten. Zukünftig soll der Bürgertreff wieder regelmäßig in kürzeren Zeitabständen stattfinden (die Terminankündigung erfolgt über das Mitteilungsblatt „Puderbach aktuell“ unter „Ortsgemeinde Dürrholz“) - vorausgesetzt, Corona macht nicht wieder einen Strich durch die Rechnung.

12.08.2022

100 Jahre FV Daufenbach

Dürrholz. Zwei Tage lang feierte der FV Daufenbach seinen runden Geburtstag mit vielen Aktivitäten und Gästen. Der Samstag (6. August) stand unter dem Motto „kicken und feiern“.

 

Ein Bericht im NR-Kurier von Wolfgang Tischler

https://www.nr-kurier.de/artikel/119352-fv-daufenbach-feiert-100--geburtstag

Auch Fabian war wieder mit seiner Kamera unterwegs.

 

02.07.2022

Kirche im Grünen am Naturerlebnispfad in Dürrholz

 

Nach langer Zeit mal wieder eine „Kirche im Grünen“ auf dem schönen Naturerlebnispfad in Daufenbach, den die AG Naturschutz der Ortsgemeinde Dürrholz gemeinsam mit Pfarrerin Wiebke Waltersdorf von der Evgl. Kirchengemeinde Puderbach organisieren konnte.
Die Resonanz war entsprechend und so kamen annähernd 100 Personen, darunter sehr viele junge Familien mit ihren Kindern. Zu Beginn führte eine kurze Pilgerstrecke durch einen Teil des Waldes mit einigen kurzen Aufenthalten an verschiedenen Stellen. Dort lauschten die Teilnehmer den Geräuschen des Waldes und nahmen seine Gerüche bewusst wahr. An einer anderen Stelle forderte Pfarrerin Waltersdorf dazu auf, mit den Füßen Kontakt zu den Wurzeln herzustellen und mit den ausgestreckten Händen dem Himmel zuzuwinken.
Den anschließenden Gottesdienst an der Waldschule begleitete der Gemischte Chor der „Heimattreue Muscheid“, und der Posaunenchor Oberdreis stimmte die Anwesenden zum kräftigen Mitsingen ein.
Beim abschließenden Kaffee und Kuchen traf man sich zu zahlreichen anregenden Gesprächen. Alle Anwesenden genossen merklich das lange vermisste Zusammentreffen und die Begegnungen miteinander.
Dieser Tag wird allen Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben.

 

Anette Wagner, Ortsbürgernmeisterin im Juli 2022

16.04.2022

Wiederbewaldungsinitiative im Gemeindewald Dürrholz


Am vergangenen Samstag kamen auf Initiative von Revierförster Tobias Kämpf und der Ortsgemeinde Dürrholz ca. 25 Kinder, Frauen und Männer im Alter von unter 3 bis nahezu 70 Jahren zusammen, um eine letzte Kahlfläche im Dürrholzer Gemeindewald neu zu bepflanzen.
Nach der Begrüßung durch Bürgermeisterin Anette Wagner erläuterte Tobias Kämpf, dass durch die Dürre der Jahre 2018 – 2020 etwa 60 ha an Fichtenflächen im Alter von 50 – 120 Jahren verloren gegangen sind - das entspricht einem Viertel des Gemeindewaldes.


Nahezu die gesamten Schadflächen sind zwischenzeitlich durch die Forstwirte artenreich wiederaufgeforstet worden, bis auf das 0,5 ha kleine Areal „Sonnenbank“, auf der die Bürgeraktion stattfand.


Auch dort wie auf anderen Flächen ist bereits eine natürliche Besiedelung mit Fichten, Lärchen, Kiefern, Douglasien und Birken zu beobachten. Um diese zu unterstützen und zur besseren  Anpassung an den Klimawandel wurden unter Betreuung von Forstwirt Hans-Georg Adams 200 trockenresistente Bäumchen wie Robinie, Mehlbeere, Spitzahorn, Amberbaum und Eibe ergänzend hinzugepflanzt. Die wertvollen Setzlinge aus der Baumschule wurden jeweils einzeln mit einem Schutzgitter vor Rehwildverbiss gesichert.


Außerdem wurde unter Anleitung des Forstwirtes Christoph Frauzem ein Hordengatter aus Fichtenholz in Gemeinschaftsarbeit errichtet, um eine zukünftige Waldentwicklung im geschützten Raum zu beobachten. Schulpraktikant Maurice Brix aus Woldert freute sich gemeinsam mit allen Dürrholzern über die gelungene Wiederaufforstung. Den Abschluss dieser erfolgreichen Gemeinschaftsaktion bildete ein gemeinsames Mittagessen, das auf dem tatsächlich auch sonnenüberfluteten Gelände eingenommen wurde.


Die Fotos zeigen einmal die Teilnehmer/Innen der Pflanzaktion sowie im Vergleich dazu in etwa die jetzige Pflanzfläche, wie sie noch im Mai 2020 ausgesehen hat.

 

Ulrich Neitzert, im April 2022

16.04.2022

Der Osterhase auf dem Naturerlebnispfad

 

Auch in diesem Jahr war wieder der Osterhase an Gründonnerstag auf dem Naturerlebnispfad in Dürrholz unterwegs. Er traf dort auf eine große Gruppe von Kindern aus der Kita „Schatzfinder“ sowie eine weitere Gruppe von ukrainischen Kindern, die derzeit mit ihren Müttern in der Verbandsgemeinde Puderbach Zuflucht vor dem Krieg in der Heimat gefunden haben. Die Männer von der Ag Naturschutz der Ortsgemeinde hatten zusammen mit Ortsbürgermeisterin Anette Wagner und den Erzieherinnen der Kita zahlreiche Osternester und weitere kleinere Osterüberraschungen für die ca. 80 Kinder in der Natur vorbereitet. Dazu gab noch ein Osterhase in der Größe eines erwachsenen Menschen, der zufällig des Weges kam, jedem Kind persönlich ein buntes Ei. Abgerundet wurde die kurzweilige Veranstaltung noch durch das Singen gemeinsamer Lieder, begleitet von Wolfgang Runkel mit seiner Gitarre. Zum Abschluss sang die Gruppe der ukrainischen Kinder mit ihren Müttern voller Hingabe noch ein Lied aus ihrer Heimat, bevor sie nach einigen unbeschwerten Stunden mit Jugendpfleger Jürgen Eisenhuth und weiteren Betreuerinnen/Übersetzerinnen, die an dem Morgen dankenswerter Weise auch zugegen waren, wieder zu ihren derzeitigen Unterkünften aufbrachen.

 

Ulrich Neitzert, im April 2022

20.03.2022

Sicherungsmaßnahmen am Naturerlebnispfad Dürrholz

Der Naturerlebnispfad Dürrholz besticht durch seine vielseitigen Informationen und lädt ein, dort die Natur zu genießen und zu verweilen. Insbesondere der an einigen Stellen noch recht ausgeprägte alte Baumbestand aus Buche und Eiche bietet dazu eine idyllische Kulisse, die jedoch mittlerweile hier und da auch Gefahren birgt. Bei einigen Buchen wurden jetzt Schäden festgestellt, die zum einen auf die vergangenen trockenen Jahre und zum anderen auf das natürliche Ende der Lebensspanne einer Buche zurückzuführen sind. Um der Gefahr entgegenzuwirken, die diese einzelnen Bäume für die zahlreichen Besucher des Naturerlebnispfades darstellen könnten, sollen kommende Woche Verkehrssicherungsmaßnahmen stattfinden, bei denen leider auch einige dieser alten Buchen entnommen werden müssen. Diese vorbeugenden Maßnahmen sind eine Notwendigkeit und werden ein anderes Waldbild hinterlassen. Doch diese Entnahme großer Bäume bringt auch viel Licht für die darunter wartenden jüngeren Buchen, so dass der Raum im Zuge der natürlichen Waldentwicklung schnell wieder durch diese eingenommen wird.


Die Verantwortlichen vor Ort bedauern diese Maßnahmen sehr, sehen aber keine sinnvolle Alternative dazu, so gab es auch im Ortsgemeinderat keinerlei Einwände. Diese Sicherungsmaßnahmen werden im Übrigen u.a. auch fachlich-dokumentarisch begleitet, so dass im Laufe der nächsten Jahre eine hoffentlich sehr interessante und für Besucher auch anschaulich-lehrreiche Übersicht über die Entwicklung der Natur auf dem Pfad entstehen wird.


Auch während der Sicherungsarbeiten kann der Naturerlebnispfad weiterhin besucht werden, die Bereiche in denen die Arbeiten stattfinden sind abgesperrt und gesichert. Auf dem weiten Wegenetz gibt es viele attraktive, spannende Stationen und Bereiche die zum Mitmachen, Informieren und Spielen oder einfach nur zur Entspannung und Betrachtung der erwachenden Natur einladen.
Für die kommenden Wochen und Monate freuen sich alle, dass auch wieder Veranstaltungen und Führungen möglich sein werden, die aufgrund der Corona-situation nunmehr fast zwei Jahre ausfallen mussten.


Information d. Gemeinde und Forst

 

Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Dürrholz Impressum Datenschutz